Sand Kies Schotter Maier KieswerkSand Kies Schotter Deponie Kiesgrube Erdbau Abbruch Deponie Recycling Sand Kies Kies Schotter Steine Sand Erdbau Deponie Aushub Erdbau Abbruch Schotterwerk Maier Erdbau Abbruch Deponie Recycling Deponie Erdbau Abbruch Sand Kies  
         

Sand und Kies
Erdbau
Abbruch
Recycling
Deponie
Deponiestoffe
Zurück zur Natur
Werktransporte

 

Die abfallwirtschaftsrechtliche Genehmigung wird von der o.ö. Landesregierung erteilt

 
 

Was darf direkt gelagert werden ?

 
 

Nicht verunreinigtes, natürliches Bodenmaterial aus Erde, Steinen, Kies und Sand

 
 

Was darf auf einer Zwischendeponie für nachfolgendes Recycling durch Maier Kies gelagert werden ?

 
 

Mineralischer Bauschutt aus Mauerresten (ohne versottetes Kaminmauerwerk), Ziegeln, Betonbrocken, Mörtel

 
 

Betonabbruch

 
 

Steinschleifschlamm oder Staub ohne schädliche Beimengungen

 
 

Strahlmittelrückstände ohne schädliche Beimengungen (Farbpigmente)

 
 

Gasbeton, Blähstein (z.B. Ytong)

 
 

Glasabfälle (Flachglas)

 
 

Keramikabfälle (Bruch, Rohrleitungen, glasierte gebrannte Fliesen, Schamotte), nicht jedoch bei Inkrustierung (Fäkalien, Urinstein)

 
 

Asphaltschollen (ohne teerhältige Bindemittel)

 
 

festgebundene Asbestabfälle (z.B. Asbestzementrohre, Asbestzementplatten) sowie Tel-Mineralwolle (Glaswolle) bzw. Gesteinswolle

 

 

 

Bewuchs nach VerfüllungBlumen

 

Was darf nicht gelagert werden ?

 
 

Unsortierte Baustellenabfälle (z.B. Gebinde mit Restinhalten, Metalle, Holz, Kunststoff, Farbreste)

 
 

Hausabfälle, sperrige Abfälle

 
 

Problemstoffe, gefährliche Abfälle - auch nicht geringe Mengen

 
 

Gebinde auch mit nur Restinhalten

 
 

Heraklithabfälle

 
 

Gips

 
 

Gipskartonplatten (Rigips)

 
 

Holz, insbesondere oberflächenbehandeltes oder imprägniertes Holz (auch Fenster- und Türstöcke)

 
 

Straßenkehricht, Streugut

 
 

chemisch verunreinigter Bauschutt

 
 

versottetes Kaminmauerwerk

 
 

Asche

 
 

Kunststoffe

 
 

Teer- und Bitumenbahnen

 
 

organische Abfälle (Stroh, Heu, Streu, Fallobst, Trester, Strauch-, Gras- und Baumschnitt)

 
 

mineralölverunreinigter Straßenaufbruch und Bodenaushub (z.B. von Parkplätzen, Tankstellen)

 
 

Asphaltfräsgut, teerhältige Asphalte

 
 

Sandfang-, Ölabscheiderinhalte, Fettabscheiderinhalte

 
 

Altmetalle

 
 

sonstige Abfälle, Stoffe und Zubereitungen, die auf einer Inertstoffdeponie eine unzulässige Verunreinigung von Grund- (Trink-) oder Oberflächenwasser verurscahcen können